Adventskalender Türchen Nr. 7: Bratapfelmarmelade mit Etiketten zum Ausdrucken

Bratapfelmarmelade mit Marzipan und Etiketten-Freebie zum Ausdrucken

Adventskalender Türchen Nr. 7: Bratapfelmarmelade mit Marzipan & Etiketten zum Ausdrucken

Weiter geht es mit unserem selbstgemachten Präsentkorb.
Heute gibt es Bratapfelmarmelade. Wieder mit einem Schildchen, das schon zu den anderen Leckereien der letzten Tage passt. Die Marmelade ist ein Traum. Mit Marzipan und Amaretto verfeinert ist sie einfach so unfassbar lecker und weihnachtlich… Schmeckt super fein auf Croissants, aber auch zu Waffeln, Kuchen, Eis…

Den Artikel poste ich heute gemeinsam mit Mark, weil diese tolle Marmelade in unseren „Post aus meiner Küche“-Päckchen gelandet ist.

Dadurch dass die Äpfel zuerst im Ofen gebacken werden, bekommt die Marmelade tatsächlich ein richtiges Bratapfel-Aroma und schmeckt nicht einfach nur nach Apfelmus ;-)

Bratapfel-Marmelade

Zutaten:

  • ca. 1kg Äpfel
  • 500g Gelierzucker 1:2
  • 100g Marzipanrohmasse
  • Zimt
  • 1/2 Päckchen Zitronensäure (als Gelierhilfe)
  • 2-4cl Amaretto (je nach Wunsch, am besten abschmecken)

 Und so geht´s:

  1. Die Äpfel schälen und in kleine Würfel schneiden.
  2. Eine Hälfte der Äpfel in eine hitzebeständige Schüssel geben und bei ca. 180°C im Backofen backen, bis die oberen Stückchen eine schöne Bräune angenommen haben.
  3. Die andere Hälfte mit etwa einem halben Glas Wasser und dem Gelierzucker, sowie der Zitronensäure in einem hohen Topf (es könnte spritzen!) zum Kochen bringen.
  4. Die gebackenen Apfelwürfel und die Marzipanmasse mit einem Stabmixer pürieren und auch in den Topf geben.
  5. Die Marmelade 5 Minuten sprudelnd kochen lassen und dabei ständig umrühren, damit nichts anbrennt.
  6. Danach mit Zimt und Amaretto abschmecken und in die vorbereiteten Marmeladengläser gießen. Fest zu schrauben.

 

 Bratapfel-Marmelade Etiketten-Freebie. Printable/ zum Ausdrucken

Die Etiketten druckt ihr am besten auf fertigem Etikettenpapier aus (das nehme ich für alles!). Ich nehme diese selbstklebenden Etiketten .

Alternativ könnt ihr die Etiketten auch auf normalem Papier ausdrucken und mit Tesa-Kleberoller auf das Glas kleben.

Übrigens: Wenn ihr etwas nachkocht oder bastelt, ich freu mich, wenn ihr cozy & cuddly bei Facebook markiert, hier einen Kommentar unter dem jeweiligen Beitrag schreibt, ode bei Instagram oder Twitter mit @cozy_and_cuddly taggt und den Hashtag #cozyandcuddlyadventskalender verwendet. Ich werde eure schönen Ergebnisse dann noch mal sammeln, weiterposten und wenn ein paar schöne Sachen zusammenkommen, auch ein Pinterest-Board anlegen. Wenn ihr keinen der Kanäle bedient, dürft ihr mir auch ein Bild schicken an advent@cozy-and-cuddly.de

Viel Spaß beim Verschenken!

Alles Liebe, eure

Follow my blog with Bloglovin


Danny

Flensburgerin, Social-Media-Victim, 36 Jahre alt, mit Passion zum Gestalten und Dekorieren. Ich bin Wordpress-Coach und Web-Entwicklerin in meiner Firma Seiten-Wechsel | Werbewerkstatt . Seit 1998 bin ich im Internet zu Hause und habe von Anfang an Internetseiten gestaltet. Mein erstes Blog, damals noch ein "Livejournal" hatte ich schon Anno 1999... In meiner Freizeit kann ich nicht stillstehen und vertreibe meine Zeit mit Kochen, Dekorieren, Fotografieren und Bloggen :-)

Danny

13 Kommentare

  1. Antworten Dezember 7, 2012

    Collet Jasmin

    Collet Jasmin liked this on Facebook.

  2. Antworten Dezember 7, 2012

    Julia

    das klingt so lecker, dass ich das bald mal nachkochen (und nachessen) muss. danke für das rezept!

  3. Antworten Dezember 8, 2012

    Mia

    Oh so lecker! ich habe die Marmelade gestern noch gekocht und bin völlig begeistert wie lecker sie ist. Da brauche ich NICHT MAL ein Brötchen, ich könnte sie direkt aus dem Glas löffeln!

    LG Mia

  4. Antworten Dezember 8, 2012

    Anna

    Liebe Danny,
    Das Rezept klingt sooo lecker!
    ich werde wohl den Amaretto weglassen müssen. Hast Du einen Tipp was ich anstelle dessen nehmen könnte?
    Viele Grüße
    ANNA

    • Antworten Dezember 8, 2012

      Danny

      Dankeschön, liebe Anna!
      Hm Du könntest vielleicht Bittermandelaroma nehmen? Aber nicht so viel. Probiere es am Besten tröpfchenweise.

      Liebe Grüße
      Danny

  5. Antworten Dezember 9, 2012

    Kir Sten

    Kir Sten liked this on Facebook.

  6. Antworten Dezember 9, 2012

    Frau Faden-Reich

    Frau Faden-Reich liked this on Facebook.

  7. Antworten Dezember 16, 2012

    Holly

    Ich habe noch nie in meinem Leben Marmelade selber gemacht und habe mit meinen beiden Kindern dieses Rezept ausprobiert. Will nie wieder andere Marmelade kaufen. Und mit den tollen Etiketten wurde daraus ein Super Geschenk für die Omas. Vielen Dank!!

    • Antworten Dezember 16, 2012

      Danny

      ohhhh! Das freut mich! Mein Mann wollte eigentlich auch nie mehr andere Marmelade machen. Ausser vielleicht Erdbeermarmelade im Sommer. Ich finde die Bratapfelmarmelade soo lecker, ich könnt die ohne Brot essen!
      Und ich freu mich dass Dir die Etiketten gefallen haben!
      Ich wünsche Dir schöne Weihnachten!
      Alles Liebe, Danny

  8. Antworten Oktober 31, 2013

    Silvi

    Oh toll, auf der Suche nach passenden Mitgebseln bin ich auf deinen Blog gestoßen und verliebt. ❤️ Ich glaube ich muss alles probieren, Marmelade, Nüsse, Sirup …
    Reicht die angegebene Menge für 1 Glass ?

    Meinst du du könntest die Bratapfel Etiketten und die für den Karamell Sirup updaten, auf 2013 ?

  9. Antworten Dezember 24, 2013

    Petra

    Die Bratapfelkonfitüre schmeckt ganz ausgezeichnet und das obewohl ich Marzipan eigentlich gar nicht mag. Vielen herzlichen Dank für das Rezept! Gerade habe ich noch Aufkleber designt und nachher werden die Glöser an die lieben Nachbarn verschenkt. ;-)
    Frohe Weihnachten
    Petra

  10. Antworten Dezember 10, 2014

    Rica

    Für wie viel Gläser sind deine Mengenangaben?

  11. Antworten Oktober 19, 2015

    Rebekka

    Bei mir ist die Marmalade leider vieeel zu süß geworden. Man bekommt fast einen Zuckerschock.

Schreibe einen Kommentar