Sonntagssüss: Französische Apfeltarte

by Danny
6 comments

Heute habe ich eine Französische Apfeltarte gebacken, die ich schon sehr lange in meinem Repertoire habe. Das Rezept war mal in irgendeiner Zeitschrift und ich backe diese Tarte wirklich im Schlaf. Die meisten der Zutaten habe ich immer im Haus, ansonsten kann man auch das eine oder andere Improvisieren. Die Tarte geht sehr schnell und eignet sich auch, wenn sich spontaner Besuch angekündigt hat. Sie verzeiht es auch, wenn sie mal nicht 30 Minuten in den Kühlschrank darf und zum apricotieren habe ich schon alles mögliche genommen.  Amaretto geht auch, oder ein anderer Likör, Aprikosenmarmelade ist ideal, zu Not geht auch Orangenmarmelade oder Quittengelee… Alles schon ausprobiert. Sie schmeckt mit Schlagsahne, Vanillesoße, ganz lecker mit einer Kugel Vanille-Eis, oder einfach nur pur, so wie heute!

Französische Apfeltarte

 

Zutaten:

  • 250 g Mehl
  • 25 g Zucker
  • 1 Eigelb oder 1 El Sojamehl in Wasser gelöst
  • 1 Prise Salz
  • 3 El kaltes Wasser
  • 125 g Butter/ Margarine kalt
  • 3-4 mittlere Äpfel
  • 150 g Aprikosen Konfitüre
  • 4 El Aprikosenlikör

Zubereitung

Schritt 1:
Das Mehl auf eine Arbeitsfläche sieben und eine Mulde hineindrücken. Zucker, Eigelb, Salz und 3 EL kaltes Wasser hineingeben und mit einer Gabel verrühren, damit sich das Eigelb gut verteilt. Die Butter in kleinen Flöckchen auf dem Mehlrand verteilen. 

 

Schritt 2:
Den Teig mit einem großen Messer hacken, bis er krümelig ist. Dann mit den Händen gut zu einem glatten Teig verkneten und abgedeckt min. 30 Minuten kalt stellen. 

 

Schritt 3:
Teig in eine Tarteform (Ø 30cm) drücken und rundherum glatt verteilen  und ca. 1cm  Rand stehen lassen. Den Boden mit einer Gabel mehrmals einstechen, damit er beim backen keine Blasen wirft. 

 

Schritt 4:
Die Äpfel schälen, vierteln und entkernen. Die Apfelviertel anschließend (mit dem Hobel) in dünne Scheiben schneiden und dachziegelartig auf den Tarteboden legen. 

 

Schritt 5:
Im vorgeheizten Backofen bei 175°C  (Umluft) etwa 20 Min. auf der unteren Schiene backen. In den letzten 5 Min. die Grillfunktion einschalten und die Tarte auf der obersten Schiene backen. So lange grillen, bis die Apfelränder dunkel werden.  (Die Tarte dabei beobachten damit sie nicht anbrennt, jeder Ofen ist anders)

 

Schritt 6:
Aprikosenkonfitüre mit dem Likör aufkochen lassen und die Äpfel sofort nach dem Backen mit der Konfitüre bestreichen. 

 

 

Das könnte Dir auch gefallen:

6 comments

Kompromisslos toll 5. September 2011 - 08:54

Hallo Danny,

schön, dass Du zum Sonntagssüß gefunden hast! :-) Die Tarte sieht total lecker aus, ich esse sowas auch sehr gerne. Und so schön hast Du sie fürs Foto arrangiert…

Reply
Karin 5. September 2011 - 16:58

Liebe Danny

Vielen Dank! Für deine Repins von Sonntagssüss bin ich jetzt auch angesteckt. Und da freuen sich meine Männer zu Hause ;-)

Bis bald,
Karin

Reply
Danny 5. September 2011 - 23:33

Oh schön, da freu ich mich aber, bin ich mal gespannt, was Du uns so servierst :-)

LG Danny

Reply
Daniela 5. September 2011 - 21:18

Oh die sieht köstlich aus – vielen Dank für das Rezept:-)
Auf bald, Daniela

Reply
Micha 5. September 2011 - 21:30

Schön geschrieben, schön gebacken, schön fotografiert – kugelrunde Sache :)

Reply
Sibylle 6. November 2016 - 11:08

Dein Kuchen sieht sehr schön aus und ich wollte ihn gerade backen, finde aber keine Angabe, wieviel Eigelbe Du für den Teig verwendest…

Reply

Leave a Comment